So übe ich für die Ausstellung

Immern nur im Kreis laufen ist langweilig.

Schon mein Züchter übte mit mir und meiner Schwester, wie man ordentlich auf dem Tisch steht und sich die Zähne nachsehen lässt. Mein Frauchen machte diese Übungen dann fleißig weiter mit mir. Bevor ich mit knapp 6 Monaten läufig wurde, klappte das auch schon sehr gut. Aber während der Läufigkeit wurde ich dann sehr aufmüpfig und wollte alles bisher Gelernte gar nicht mehr können. Ich machte also, wozu ich gerade Lust hatte. Mein Frauchen wurde daraufhin immer ärgerlicher, schimpfte und drückte mich auf den Tisch, bis ich endlich einigermaßen wieder mitübte.

Nun soll ich aber auch lernen, wie ich im Ausstellungsring laufen soll. Zum Üben steckte mein Frauchen einige Stöckchen im Kreis in den Garten. Diese Stöckchen fand ich an Anfang toll und wollte sie immer alle aus der Erde herausziehen. Das verbot mir aber dann Frauchen sofort. Sie nahm mich dann jeden Tag ein paarmal an die kurze Leine und versuchte mit mir neben den Stöckchen im Kreis zu laufen. Das fand ich von Anfang an langweilig und zog immer in eine andere Richtung. Wenn Frauchen den Ball zur Hilfe nahm, hüpfte ich dem Ball hinterher, Leckerchen waren ganz toll zum Springen, denn Frauchens Hand ist ja beim Laufen immer so hoch oben. So hatten wir wochenlang unseren Kampf mit dem Kreislaufen an der kurzen Leine.

 

 

 

Mit dem Ball an der längeren Schnur klappte es schließlich viel besser.

Jedoch kam auch hier die Läufigkeit von mir dazwischen und ich wollte auch das ganze mühselig Gelernte nicht mehr wissen. Ein Schäferhund aus der Nachbarschaft kam schließlich über unseren Zaun gesprungen und markierte mir Spuren durch den ganzen Garten, die mich viel mehr interessierten, als alles, was Frauchen so von mir wollte.

Ich werde nochmal vorgezeigt.

Nach der Läufigkeit sollte ich ja bald zur Ausstellung, aber ich zog an der Leine nach hinten oder zur Seite aus dem Kreis, auf dem Tisch wollte ich nicht mehr stehen und schon gar keine Zähne mehr zeigen. Jedem liebevollen Versuch, mich wieder umzustimmen, trotzte ich stur. Um mich überhaupt einigermaßen wieder zum Weiterüben zu bringen, musste es Frauchen nun doch mit Strenge versuchen, was aber auch nur ansatzweise Erfolg brachte. Vielleicht wäre ich dabei nicht so verunsichert und manchmal sogar ängstlich geworden, wenn Frauchen mich doch zwischendurch öfter mal wegen Kleinigkeiten gelobt hätte, aber ich sollte halt unbedingt das Verhalten von vor meiner Läufigkeit zeigen.

 

Impressum        Datenschutzerklärung